„Mein Ziel ist es, urbane Lebensqualität zu erhalten und zu steigern.“

Gerald Raschke  Stadtrat seit 1990

Persönliches

Jahrgang: 1951

Beruf: Grund- und Hauptschullehrer, Diplom-Pädagoge (Univ.)

 

 

Ausschüsse

Verkehr, Stadtplanung, Werksausschuss SÖR, Umlegungsausschuss

Funktionen

Seit 1990 im Stadtrat
Planungspolitischer Sprecher
Aufsichtsrat N-ERGIE
Aufsichtsrat wbg
Verbandsrat im Planungsverband Industrieregion Mittelfranken
Mitglied im Bau- und Planungsausschuss des Bayerischen Städtetags
Mitglied im Bau- und Verkehrsausschuss des Deutschen Städtetags
Mitglied im Umweltausschuss des Deutschen Städtetags

Kontakt

Hochwaldstr. 66a
90469 Nürnberg
Tel. 0911/ 48 31 21
Fax 0911/ 48 73 76

raschke.gerald@t-online.de

Meine Ziele

Bereits seit 1990 sitzt Gerald Raschke im Nürnberger Stadtrat und ist diesem Ehrenamt auch nach über zwanzig Jahren keinesfalls überdrüssig. Im Gegenteil – seine jahrzehntelange Erfahrung möchte der gelernte Grund- und Hauptschullehrer gerne nutzen, um sich auch weiterhin für Nürnberg und seine Bürger(innen) einzusetzen. Besonders am Herzen liegen ihm dabei die Themen Stadtplanung, Stadtentwicklung, Energie und Verkehr. Seine Fähigkeit komplexe Sachverhalte zu bearbeiten stellte der studierte Diplom Pädagoge beim „Bau der neuen Müllverbrennungsanlage“, bei der „Zusammenführung von EWAG und FÜW zur heutigen N-ERGIE“, am „Runden Tisch Mobilfunk“ sowie bei der Etablierung von „Öffentlichen und Privaten Partnerschaften“ (Bau und Renovierung von Schulen) unter Beweis.

Bis 2008 war er als umweltpolitischer Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion mit umwelt-, energie- und verkehrspolitischen Fragen betraut, seit 2008 befasst er sich als planungspolitischer Sprecher mit allen Fragen der Stadtplanung und -entwicklung. Die Verbesserung der Lebensqualität in benachteiligten Stadtteilen, die Sicherstellung von Wohn- und Gewerbeflächen und die Gestaltung städtischer Freiräume bilden dabei die Schwerpunkte seiner Arbeit.

In Pegnitz aufgewachsen führte ihn sein schulischer Weg ans Gymnasium nach Nürnberg. In seiner Freizeit radelt er gern mit seiner Frau durch die Natur, am alten und neuen Kanal entlang. Nach vielen Reisen in jungen Jahren durch Europa, den Vorderen Orient, Asien, Nordafrika und einer abenteuerlichen Expedition durch die algerische Sahara, entwickelte er schließlich für das Land Türkei, eine besondere Zuneigung. Heute reist er meist dorthin – am liebsten in die Region rund um Antalya – Nürnbergs Partnerstadt.

Warum Nürnberg SPD wählen sollte? „Weil die SPD die einzige politische Kraft in Nürnberg ist, die (meistens erfolgreich) versucht, die Interessen der unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen unter einen Hut zu bringen.“

Stadtteilbetreuer

Gerald Raschke ist zuständig für den Stadtteil:

Siedlungen Süd

Alle Anträge
top
26.08.16 Neue Mobilitätskonzepte in der Stellplatzsatzung Umweltfreundliche Mobilitätskonzepte sollen sich lohnen
25.08.16 Gemeinsame Anlaufstelle Integration Konzept der kurzen Wege soll bei Integration in Gesellschaft und Arbeit helfen
22.08.16 Divestment bei der Stadt Nürnberg Stadt soll ökologisch nachhaltige Finanzstrategie verfolgen
17.08.16 Migrantenunternehmen in Nürnberg Bericht über Profil und Entwicklung der Neugründungen von Migrantenunternehmen in Nürnberg
15.08.16 Ladestationen für Elektrofahrräder Die Anzahl der Elektrofahrräder steigt weiter rasant an.
11.08.16 Angebote für Kinder und Jugendliche der Schweinauer Straße Bei einer Begehung wurde vor allem der Nutzungskonflikt des öffentlichen Raums thematisiert.
08.08.16 Modellfläche „Wohnen für Familien“ Jungen Familien mehr Möglichkeiten bieten

Hier klicken für alle Anträge