IHR & WIR FÜR NÜRNBERG

Rathaus-Tour machte Stopp in Langwasser

Im Rahmen ihrer Rathaus-Tour war die SPD-Stadtratsfraktion zu einer Ortsbegehung im Nürnberger Stadtteil Langwasser unterwegs. Vertreterinnen und Vertreter des Hauses der Heimat stellten ihre vielfältigen Aktivitäten vor, Jugendliche des Kinder- und Jugendhauses geiza äußerten ihren Wunsch nach einer Aufwertung ihres Bolzplatzes und bei einer Ortsvesichtigung eines Neubauprojekts der wbg an der Neusalzer Straße stand bezahlbarer Wohnraum und mehr Grün auf dem Programm.

Als Anlaufstelle für Vertriebene und Aussiedler werden im Haus der Heimat sowohl das Brauchtum als auch die Begegnung und der kulturelle Austausch gepflegt. Neben einer Reihe von Aktivitäten von Zeichen- und Tanzkursen bis bin zu Sprachkursen werden dort u.a. auch Sprechstunden der ehrenamtlichen unabhängigen Patientenberatung abgehalten. Um künftig noch mehr Vereinen ein Zuhause bieten zu können, wird das Haus der Heimat in den nächsten Jahren vergrößert. Für die Integration im Stadtteil leiste das Haus der Heimat einen wichtigen Beitrag, lobte die SPD-Fraktionsvorsitzende Anja Prölß-Kammerer.

Im Kinder- und Jugendhaus geiza äußerten Jugendliche ihren Wunsch nach einer Aufwertung des nahegelegenen Bolzplatzes. Die Stadträtinnen und Stadträte zeigten sich beeindruckt von den vielen tollen Aktionen der Jugendlichen: So gibt es dort u.a. ein Repair-Café, einen Einkaufsdienst für ein nahegelegenes Altersheim und Aktionen zum Thema Umweltschutz. Damit wirken die Jugendlichen positiv in den Stadtteil hinein, ohne dass der Spaß zu kurz kommt. Da das geiza nicht barrierefrei ist, wollen die Stadträte hier nachhaken, inwieweit ein barrierefreier Zugang realisiert werden kann.

Einige Anwohner waren speziell zum abschließenden Punkt der Ortsbegehung gekommen: Dort ging es um ein Neubauprojekt der städtischen Wohnungsbaugesellschaft (wbg) an der Neusalzer Straße. Wo bisher ein niedriger (ehemaliger) Gewerbekomplex steht, soll demnächst bezahlbarer Wohnraum und mehr Grün entstehen. Im anschließenden Gespräch mit Vertreterinnen der Wohnungsbaugesellschaft wurde auch das Sanierungskonzept der wbg erläutert. Abgestuft wird hier auf die verschiedenen Bedürfnisse der Mieterinnen und Mieter eingegangen. So z.B. auch bei der Basissanierung, die zwar eine erhebliche Verbesserung bei den Wohnungen bedeutet, aber auch verstärkt die anschließenden Kosten für die Mieterinnen und Mieter im Auge behält und somit nicht alleine auf das energetische Maximum abzielt.

Der Dank der SPD-Fraktion gilt allen Beteiligten für diesen spannenden und informativen Nachmittag.

Zur Übersicht der Rathaus-Touren 2018

Rathaus-Tour-Broschüre hier als PDF herunterladen ...

 

 

 

RATHAUS-TOUR IN BILDERN (Klick auf Bild vergrößert!)

Kaffee-Mobil mit Ortsbegehung in Langwasser