Räumlichkeiten für Vereine und Organisationen in den Stadtteilen Altenfurt, Moorenbrunn und Fischbach

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

nach unseren Informationen sind in den oben genannten Stadtteilen nach Abriss des „AWO-Treffs“ in Altenfurt und nach der geplanten Umwidmung des Saales der FFW Altenfurt keine Räumlichkeiten für kleinere Veranstaltungen, Sitzungen von Vereinen und Organisationen mit wenigen Personen und zur kostenlosen Nutzung mehr vorhanden. Gasthäuser mit Nebenzimmern sind teilweise nicht mehr vorhanden bzw. die Gastwirte nicht interessiert. Größere Säle sind dafür nicht geeignet bzw. ist die Miete zu teuer für deren Nutzung.

Lösungen könnten beispielsweise das Bahnhofsgebäude Bahnhof Fischbach, das „Meßnerhaus“ an der Rundkapelle oder das „Alf“ (mit längerer Öffnungszeit) sein. Auch bei der Nachfolgenutzung für das ehemalige Hallenbad Altenfurt und bei dem geplanten Neubauprojekt am Moorenbrunnfeld sollte dieser Bedarf mitgedacht werden. Überlegungen, Nebenräume bei Sportvereinen wie z.B. VfR Moorenbrunn, TSV Altenfurt oder Kirchen etc. anzumieten und dann für diesen Zweck zu überlassen, sollten als kurzfristige Option zur Verbesserung der Situation geprüft werden.

Die SPD-Stadtratsfraktion stellt deshalb zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung stellt die aktuelle Situation für die genannten Stadtteile dar. Die Verwaltung prüft, ob und ggf. in welchem Rahmen dauerhaft Räumlichkeiten für die örtlichen Vereine und Organisationen zur Verfügung gestellt werden können. Da es sich möglicherweise um eine mittelfristige Angelegenheit handelt, prüft die Verwaltung, ob in vorhandenen Gebäuden sinnvolle Zwischenlösungen ermittelt und für o.g. Zwecke kurzfristig kostenlos bzw. zu sehr niedrigen Gebühren zur Verfügung gestellt werden können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Antragsteller

Lorenz Gradl
Stadtrat

 

und

 

Anita Wojciechowski
Stadträtin