„Ich engagiere mich für ein soziales, tolerantes, friedliches und wirtschaftlich starkes Nürnberg.“

Gabriele Penzkofer-Roehrl  Stadträtin seit 2002

Persönliches

Geburtsjahr: 1951
Beruf: Rentnerin, ehemalige Geschäftsführerin Frauenhaus e.V.

Ausschüsse

Ältestenrat, Finanzausschuss, POA, Soziales, Integration, Werksausschuss Nürnberg Stift

Funktionen

  • Stellvertretende Vorsitzende AG 60plus
  • Aufsichtsratsvorsitzende der Noris-Arbeit gGmbH (NOA
  • Mitglied Verwaltungsrat Klinikum
  • Mitglied Verwaltungsrat Sparkasse
  • Stiftungsrat Zukunftsstiftung der Sparkasse

Kontakt

Franzstraße 11
90419 Nürnberg
0911 - 33 00 90

gabi.penzkofer-roehrl (at) odn [dot] de

Meine Ziele

"Ich engagiere mich für ein soziales, tolerantes, friedliches und wirtschaftlich starkes Nürnberg", diesem Leitsatz folgt Gabriele Penzkofer-Röhrl. Schon während ihres Studiums war sie politisch engagiert, maßgeblich in der Frauenpolitik. 1990 trat sie der SPD bei und ist seither, obwohl bekennende Johanniserin, aus familiären Gründen im Ortsverein Maxfeld, dessen Vorsitz sie von 2006 bis 2015 führte.

Als Mitbegründerin des Nürnberger Frauenhauses steht die Diplom Sozialwirtin auch heute noch besonders für die Interessen der Frauen ein. Sie war 37 Jahre für das Frauenhaus tätig, sechs Jahre als Geschäftsführerin. Gleichzeitig macht sie sich im Nürnberger Stadtrat für eine konsequente Gleichstellungspolitik, für Programme zur Qualifizierung und Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen sowie für eine generationenverbindende, unterstützende und aktivierende Politik für Seniorinnen und Senioren stark.

Gabriele Penzkofer-Röhrl möchte sich auch künftig gerne den Bereichen Soziales, Integration und Personalentwicklung widmen und ist dafür gut gerüstet. "Dank meiner beruflichen Erfahrung kann ich Auswirkungen gesetzlicher Bestimmungen und Beschlüsse sehr realistisch einschätzen."

Die gebürtige Nürnbergerin kann gut auf Menschen zugehen, außerdem wird ihr eine hohe soziale und interkulturelle Kompetenz zugesprochen.

Zu ihren Lieblingsorten in Nürnberg gehören die Burgfreiung, von der aus man über die bunte Dächerlandschaft der Altstadt blickt und die Pegnitzauen, die sie gerne zu Fuß oder mit dem Fahrrad durchstreift. Gemeinsam mit ihrem Mann oder Freunden. "Im Urlaub bereise ich am liebsten fremde Länder, in denen ich immer den Kontakt zu den Menschen vor Ort suche. Ihre Sicht- und Lebensweisen kennenzulernen ist für mich Inspiration."

Weshalb die SPD Nürnbergs beste Wahl ist? "Weil sie die Garantin für soziale Belange ist - von der Kinderbetreuung über gerechte Bildungschancen bis hin zu sozialer Integration und Partizipation."

Stadtteilbetreuerin

Gabriele Penzkofer-Röhrl ist zuständig für den Stadtteil:
Maxfeld