„Miteinander für eine bessere Zukunft.“

Antonio Fernandez-Rivera  Stadtrat seit 2014

Persönliches

Jahrgang: 1956
Beruf: Kaufmann

Ausschüsse

Bau- und Vergabe, Sport, Integration

Kontakt

Gebrüder Lodesstr. 10a
90451 Nürnberg
0171- 28 14 32 6
antonio.fernandez (at) spd-nuernberg [dot] de

Meine Ziele

Antonio Fernandez-Rivera wurde 1956 in der Nähe von Granada geboren. 1968 kam er nach Nürnberg und fühlte sich anfangs gar nicht zuhause. Er weigerte sich sogar die Sprache zu erlernen – ein Erlebnis, an das er sich heute oft erinnert. Denn der Südspanier weiß so aus eigener Erfahrung, dass der Zugang zu einem Land versperrt bleibt, solange man die Menschen, die dort leben nicht versteht. Umso wichtiger ist es für ihn, allen Mitbürgern mit Migrationshintergrund den Zugang zur Sprache und Seele der Nürnberger zu ermöglichen. Als Vorsitzender des Centro Enspañol Nürnberg setzt sich Antonio Fernandez Rivera seit 2000 aktiv für die Belange spanischer Mitbürger ein, als Stadtrat möchte er diese Arbeit weiter intensivieren. 2008 gründete er mit Freunden zuerst eine Initiative und dann CONORIS e.V., den Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft zwischen Córdoba und Nürnberg.

In Nürnberg hat der selbstständige Kaufmann und stellvertretende Vorsitzende des Nürnberger Integrationsrates eine neue Heimat gefunden. Spätestens seit Geburt seiner Kinder. Die Integration ist ihm bestens gelungen – er lebt gerne in Franken und möchte seinen Lebensmittelpunkt nicht mehr verlagern. 

Als Repräsentant der Spanier in Deutschland vertritt er die Interessen seiner Landsleute bei der spanischen Regierung und sein Herz schlägt auch für alle eingewanderten Mitbürgerinnen und Mitbürger Nürnbergs. „Wir müssen allen Immigranten die Integration weiter erleichtern, indem wir sie besser ausbilden und beruflich einbinden. Kinder mit Migrationshintergrund sollten meiner Ansicht nach bereits mit zwei Jahren in eine Kindergrippe oder einen Kindergarten gehen. So werden sie am besten in die deutsche Gesellschaft eingebunden.“

Sein Ziel: „Ich wünsche mir Nürnberg als multikulturelle und tolerante Stadt, in der sich alle Bürgerinnen und Bürger wohlfühlen und das Miteinander verschiedener Kulturen eine Selbstverständlichkeit ist.“ 

Stadtteilbetreuer

Antonio Fernandez-Rivera ist zuständig für den Stadtteil:

Eibach