Umspannwerk Gebersdorf wird neues Wohnquartier

Im nächsten Stadtplanungsausschuss der Stadtrats soll der Bebauungsplan für den Wohnpark Gebersdorf auf dem Gelände des ehemaligen Umspannwerks eingeleitet und die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung beschlossen werden.  

Dazu Katja Strohhacker, örtliche Stadträtin und stv. Fraktionsvorsitzende der SPD:  

„Das geplante Wohngebiet zwischen Gebersdorfer Straße und Bibertstraße ist ein wichtiger Meilenstein zur Stadtteilentwicklung und Erweiterung der Wohnnutzungen in Gebersdorf. Der vorgelegte Entwurf sieht neben Geschosswohnungsbau ebenso den Bau von Reihenhäusern und seniorengerechtem Wohnen vor. Neben den 100 zusätzlich entstehenden Wohneinheiten wird in das neue Stadtteilquartier ebenso ein Nahversorger und eine Kindertagesstätte integriert werden. Wichtig ist nun im weiteren Planungsverlauf die Stadtteilbewohner weiterhin zu beteiligen, denn die verkehrliche Erschließung des neuen Wohngebietes muss verträglich gelöst werden. So soll die Haupterschließung des neuen Wohnquartiers über die Gebersdorfer Straße erfolgen. Eine weitere Forderung aus der Bürgerschaft war neben familien- und seniorengerechten Wohnformen, auch barrierefreie Wohnmöglichkeiten zu schaffen. Dies nicht nur im Geschosswohnungsbau, sondern auch für ein oder zwei Einfamilienhäuser. Ich hoffe, der Bauträger wird dies in der weiteren Planung vollziehen und umsetzen.“