Handyapps für Flüchtlinge

Ist eine allgemeine App für Neu-Nürnberger überlegenswert?

  • von  Arabackyj/Liberova
    21.01.2016
  • Anträge

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

in der modernen Welt dient das Handy als Hauptmittel der Kommunikation. Vor allem für die Menschen auf der Flucht ist das Handy auch ein wichtiges Instrument für den Kontakt mit der Familie, für die Informationen aus dem Herkunftsland, als Dolmetscher für die ersten Tage oder auch zur Informationsbeschaffung vor Ort. 

Genau dies greifen inzwischen viele Behörden und Firmen auf und es entstehen immer mehr neue Apps für geflüchtete Menschen. Diese sollen allgemeine Informationen, aber auch Wegweiser enthalten, die das Ankommen in Deutschland und in den einzelnen Kommunen erleichtern. 

Da das Thema auch für Nürnberg aktuell ist, stellt die SPD-Stadtratsfraktion zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden Antrag; 

Die Verwaltung berichtet über die bisherigen Erfahrungen mit den schon entwickelten Apps für geflüchtete Menschen und gibt eine Einschätzung, ob eine weitere App oder eine Ergänzung für Nürnberg sinnvoll ist. 

Außerdem berichtet die Verwaltung in wie weit die App für Flüchtlinge mit den bisherigen Planungen der Nürnberg-App verknüpft werden kann und ob eine allgemeine App für alle „Neunürnberger“ in Richtung „Willkommen in Nürnberg“ aus der Sicht der Verwaltung notwendig ist. 

Mit freundlichen Grüßen

 

Den Antrag als pdf erhalten Sie hier.

Antragstellerinnen

Claudia Arabackyj

 

 

 

Diana Liberova