Lehrgänge für Führungskräfte in unteren Entgeltgruppen

Bislang sind diese Lehrgänge den höheren Besoldungsgruppen vorbehalten.

  • von  Gabriele Penzkofer-Röhrl
    21.12.2015
  • Anträge

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

seit vielen Jahren bietet das Personalamt Lehrgänge für Führungskräfte an, die umfänglich relevante Themen von Kommunikation über Dienstaufsicht, Personal- und Organisationsentwicklung bis hin zu betriebswirtschaftlichem Führen behandelt. Bislang sind diese Lehrgänge nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ab der Besoldungsstufe A 11 bzw. der TVöD-Entgeltgruppe E 10 vorbehalten.

Anforderungen an Führung, wie z.B. allgemeine Grundlagen der Führung, Kommunikation, Gesundheitsmanagement u.a. ergeben sich aber auch für Gruppen- und Schichtleiter/innen oder Vorarbeiter/innen, die kleinere Personengruppen führen. Diese Mitarbeiter/innen sind jedoch zumeist niedriger (E 8 oder E 9 oder z.T. darunter) eingestuft und können daher nicht an den Führungskräftelehrgängen teilnehmen. Bei diesen Mitarbeiter/innen besteht ein großes Interesse an einer entsprechenden Weiterbildung.

Die SPD-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag

Die Verwaltung entwickelt ein Äquivalent zu dem bereits existierenden Führungslehrgang und öffnet dieses Weiterbildungsangebot auch für untere Entgeltgruppen.

Sie stellt dieses neue Konzept im Personal- und Organisationsausschuss vor.    

 Mit freundlichen Grüßen

Antragstellerin

Gabriele Penzkofer-Röhrl

personalpolitische Sprecherin