Surfmöglichkeiten in Nürnberg

Die SPD fragt zu Surfmöglichkeiten in Nürnberg nach

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

Surfen zählt zu den Trendsportarten, für die es in Nürnberg derzeit leider keine Möglichkeiten gibt. In München hingegen ist das Angebot besser: Es gibt bereits mehrere stehende Wellen, die von Surfern genutzt werden. Am bekanntesten ist die Welle am Eisbach. Seit Sommer 2010 ist das Surfen dort auch offiziell erlaubt.

Mittlerweile hat sich eine lokale Initiative gegründet, die sich ein Surf-Angebot in Nürnberg wünscht und einige Überlegungen hierzu angestellt hat. Diese wurden bereits auf der Bürgerversammlung zur Neugestaltung des Wöhrder Sees eingebracht.

Vor diesem Hintergrund stellt die SPD-Stadtratsfraktion für den zuständigen Ausschuss folgenden

 Antrag:

Die Verwaltung prüft zusammen –  unter Einbeziehung der Ideengeber – mit dem staatlichen Wasserwirtschaftsamt, ob und wo ein Angebot für Surfer in Nürnberg geschaffen werden kann und ob entsprechende Überlegungen bei der Neukonzeption des Wöhrder Sees gegebenenfalls berücksichtigt werden können. Ebenso soll über mögliche alternative Surfgelegenheiten, wie z.B. an der Wöhrder Wiese (Höhe Erfahrungsfeld der Sinne) oder in Schniegling berichtet werden. Die Auswirkungen auf die städtische Natur und die zu erwartenden Beeinträchtigungen für die Anwohner sind hierbei darzulegen. 

 

Antragsteller

Thorsten Brehm 

stellv. Fraktionsvorsitzender 

thorsten@brehm-nuernberg.de 

 

Christine Kayser

Stadträtin

kayser@innenarchitektur-kayser.de